Wir bieten für Menschen mit psychischen Erkrankungen zwei Wohnformen an:

1. Therapeutische Wohngemeinschaft (WG)
Die Unterstützung erfolgt in den Wohngemeinschaften. Jedem Mitbewohner steht ein Einzelzimmer zur Verfügung. Küche, Bad und Gruppenräume werden gemeinsam genutzt.

2. „Ambulant begleitetes Einzelwohnen“
Die Begleitung erfolgt in der eigenen Wohnung, die alleine oder mit Partner, bzw. Familie bewohnt wird.

Ziele der begleiteten Wohnformen sind:
. Psychische Stabilisierung
. Verantwortungsvoller Umgang mit der Erkrankung
. Alltagsbewältigung
. Aktive Tagesgestaltung
. Aufbau und Erhalt sozialer Kontakte
. Aufbau sozialer Kompetenz
. Entwicklung beruflicher Perspektiven

Art und Umfang der Begleitung
. Einzelgespräche bei Hausbesuchen oder in den Räumen des SpDi
. Lebenspraktische Begleitung
. Tagesstrukturierende Angebote
. Krisenintervention
. Unterstützung bei Arztbesuchen oder behördlichen Angelegenheiten
. Klinikbesuche
. Angehörigenarbeit
. Gemeinschaftstermine in den WG´s

Die Arbeit im ambulant begleiteten Wohnen ist eng mit den weiteren Angeboten des SpDi (Kontakt- und Begegnungsstätte MOSAIK) verknüpft. Mit jedem Klienten wird ein individueller Betreuungsplan in Anlehnung an das Gesamtplanverfahren nach §58 ff SGB XII erstellt.

Das Angebot findet von Montag bis Freitag tagsüber stundenweise in den Wohnräumen oder an anderen Orten nach Absprache statt. Für die ambulante Begleitung stehen Sozialpädagogen zur Verfügung

Das Aufnahmeverfahren:
. Kontaktaufnahme zur Terminvereinbarung
. Vorgespräch im SpDi
. Antrag auf Hilfe, Arztbericht, Sozialbericht
(Informationen und Formblätter erhalten Sie auf der Webseite des Bezirkes Oberfranken)
. Begutachtung durch den pädagogisch medizinischen Dienst
. Genehmigung durch den zuständigen Kostenträger
. Für Therapeutische Wohngemeinschaften:
Besichtigung der Wohngemeinschaft und Kennenlernen der Bewohner

Die Finanzierung
Für Miete, Nebenkosten und Verpflegung kommen die Bewohner selbst auf (Verdienst, Rente, Grundsicherung, Wohngeld etc.).
Die Betreuungskosten werden bis zu einer gewissen Einkommens- und Vermögensgrenze vom zuständigen Kostenträger übernommen.

Kontaktformular: