Herbstfest mit Ehrungen beim Diakonischen Werk Coburg

Das Diakonische Werk Coburg hat im Rahmen seines Herbstfestes Ende Oktober im Haus Contakt (früher Haus der Gemeinde) zahlreiche Mitarbeitende für ihre lange Betriebszugehörigkeit ausgezeichnet. Diakon Ulrich von Brockdorf, seit März dieses Jahres als Abteilungsleiter im Diakonischen Werk Coburg tätig, lobte das Engagement der Jubilare. Sie hätten sich in ihrem Berufsleben mit Kirche und Diakonie identifiziert. „Das spürt man!“ Er blickte auch auf die wirtschaftlichen Sachzwänge, mit denen sich das Diakonische Werk auseinandersetzen müsse. „Wir müssen aufmerksam auf unsere Zahlen schauen“, sagte Diakon Brockdorf. Es gelte offen, mit diesen Zahlen umzugehen. „Was rechnet sich, und was rechnet sich nicht?“ Er wies darauf hin, dass es aktuell notwendig sei, rund 70 Beschäftigte des Vereins „Hilfe für das behinderte Kind“ in das Diakonische Werk zu integrieren. „Die beiden Traditionen werden zusammen wachsen“, ist sich Brockdorf sicher. Ansonsten seien in diesem Jahr bereits 41 neue Mitarbeitende im Diakonischen Werk eingestellt worden.

Dekan Stefan Kirchberger interpretierte in seiner Andacht die wundersame Heilung des Sohnes vom Hauptmann zu Kapernaum. „Glaube eröffnet Wunder“, sagte der Dekan. Heilsame Worte und Gesten können mit einer palliativen Wirkung verbunden sein. „Gottes Geist haben wir weiter gehaucht“, zog er eine Parallele zur Tätigkeit der Diakonie. Musik dazu gab es von Gareth o‘Connell, dem Kantor aus Bad Rodach.

Für zehn Jahre wurden geehrt: Yvonne Nehlert, Matthias Emmer, Judith Bohl und Gabriele Forkel. 20 Jahre sind es bei Barbara Amberg-Klaus, Kerstin Süße. Die Silberjubilare (25 Jahre) Rita Schedel, Anja Kellerhoff und Achim Teuber. Christine Kosuch ist seit 35 Jahren in der Schwangerenberatung beschäftigt.

Seit 45 Jahren gehört Ursula Wagner zum Team des Kindergartens Augustenstift. Sie erhielt in Anerkennung ihrer treuen Mitarbeit das Goldene Kronenkreuz, die höchste Auszeichnung des Diakonischen Werkes in Deutschland.
mako

Ehrungen beim Diakonischen Werk Coburg. Unser Bild zeuugt von links: Achim Teuber (25 Jahre), Anja Kellerhoff (25 Jahre), Ursula Wagner (Goldenes Kronenkreuz), Dekan Stefan Kirchberger, Diakon Ulrich Brockdorff und Rita Schedel (25 Jahre). Foto: Martin Koch

2018-11-09T09:23:39+00:00