Unterstützung für ältere und geschwächte Menschen

Zeit für gute Nachbarschaft! Die Corona-Pandemie schränkt zunehmend den Alltag der Menschen in Deutschland, so auch in Coburg, ein. Ältere und geschwächte Menschen sind bei einer Ansteckung mit dem Coronavirus besonders gefährdet und brauchen unsere Unterstützung. Die Diakonie ist Teil des Coburger Unterstützungsnetzes.

Wer will älteren und hilfebedürftigen Menschen mit Besorgungen oder Einkäufen in den nächsten Wochen unter die Arme greifen, damit für diesen zu schützenden Personenkreis weiterhin eine gute Versorgung gewährleistet werden kann? Gemeinsam mit dem AWO Mehr Generationen Haus „Treff am Bürglaßschlösschen“, dem Caritas-Quartiersstützpunkt Creidlitz, dem Quartiersmanagement Soziale Stadt Wüstenahorn und dem „dialog“-Stadtbüro der Diakonie steht das Büro Senioren & Ehrenamt der Stadt Coburg, für freiwillige Helfer als Ansprechpartner zu Verfügung.

Ältere und hilfebedürftige Menschen, die Unterstützung beim Einkauf oder anderen Besorgungen benötigen, melden sich bitte unter folgender Telefonnummer: 09561/89-2575. Die Erreichbarkeit ist auch am Wochenende gewährleistet. Geben Sie diese Information auch an andere Institutionen, Vereine oder das private Umfeld weiter. Vielen Dank schon jetzt für die Unterstützung.

Nachfolgend finden Sie die Kontaktadressen der Einrichtungen, wenn Sie beim Einkaufen unterstützen möchten:

– AWO Mehr Generationen Haus „Treff am Bürglaßschlösschen“, Tel. 09561/705380 Johanna.Thomack@awo-omf.de

– Caritas-Quartiersstützpunkt Creidlitz, Tel. 09561 / 5969940, p.kotterba@caritas-coburg.de

– Soziale Stadt Wüstenahorn, Tel. 0160-3750950 info@sozialestadt-wuestenahorn.de

– dialog – Stadtbüro der Diakonie, Tel. 09561/7990500,
dialog@diakonie-coburg.org

– Stadt Coburg, Büro Senioren & Ehrenamt, Tel. 09561/89-2575, Antje.Hennig@coburg.de

Alle Informationen zur Thematik um das Coronavirus können auf der städtischen Homepage www.coburg.de/corona abgerufen werden.