Sie suchen Info, Rat und Hilfe in Fragen der Erziehung, der Entwicklungeb von Kindern und Jugendlichen, in familiären Konflikten, bei Trennung / Scheidung oder Schulproblemen und möchten sich darüber gerne einmal mit einer neutralen außenstehenden Fachkraft austauschen?

Wir können Ihnen helfen, bessere Lösungen für Ihre Anliegen zu finden. Unser erfahrenes Team besteht aus 2 Diplom-Psychologinnen und 7 Diplom.- Soz.Pädagogen (w+m) sowie einer Teamassistentin im Sekretariat. Unsere Beratungsstelle entspricht dem VIII. Sozialgesetzbuch.

Überlegen Sie nicht, ob Ihr Problem schwerwiegend genug ist , um „beratungswürdig“ zu sein. Gehen Sie davon aus, dass wir es genauso ernst nehmen, wie es für Sie wichtig ist. Vor allem: schieben Sie die Entscheidung für die Beratung nicht zu lange hinaus.

Wir arbeiten auch aufsuchend, vor Ort und bieten Beratung z.B. in der Kita oder Grundschule an.

NEU: Onlineberatung

Gerne können Sie sich auch online mit Fragen an uns wenden. Damit Ihr Anliegen vertraulich bleibt, nutzen Sie hierfür bitte unser besonders geschütztes Webmail-Formular unter

www.evangelische-beratung.info/eb-coburg

Für wen sind wir da:

  • Für alle Personen, die ihren Wohnsitz in der Stadt oder im Landkreis Coburg haben.
  • Für Kinder und Jugendliche – auch wenn die Eltern nichts davon wissen sollen.
  • Für Mütter, Väter, Stiefeltern, Pflegeeltern.
  • Für Erzieher/innen, Lehrkräfte und andere Fachkräfte aus sozialen und pädagogischen Berufen.

Anforderungen an die Konfession, Weltanschauung, Bildung oder Herkunft der Ratsuchenden gibt es nicht.

Die Beratung ist kostenfrei.

Kontakt

Erziehungs-, Jugend- und Familienberatungsstelle des Diakonischen Werkes Coburg e.V.
Bahnhofstraße 28
96450 Coburg
Telefon: (0 95 61) 2 771-733

Mail: erziehungsberatung@diakonie-coburg.org

Bitte melden Sie sich für einen Gesprächstermin telefonisch an. Sie müssen mit Wartezeiten rechnen, für Notfälle gibt es kurzfristige Termine.

Bürozeiten: Mo – Do: 08:00 – 17:00 Uhr; Fr: 08:00 – 12:00 Uhr

Kontaktformular:


 

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.StMAS-Mailsignatur 2013_cmyk.eps