Bezirksstelle

Die Bezirksstelle ist das Bindeglied zwischen dem  Diakonischen Werk Bayern als Landesverband und der diakonischen Arbeit vor Ort.

„Ohne Kirche keine Diakonie! Ohne Diakonie keine Kirche!“ Die Kirchengemeinden und die verschiedenen diakonischen Träger im Dekanat haben einen gemeinsamen Auftrag: Dietrich Bonhoeffers Feststellung „die Kirche ist nur dann Kirche, wenn sie für andere da ist“ ist das Leitmotiv der Verantwortung, die sie beide tragen.

Die Bezirksstelle der Diakonie für den Dekanatsbezirk Coburg ist eine Einrichtung des Diakonischen Werkes Bayern und versteht sich als Partner für Kirchengemeinden und diakonische Träger:
Sie setzt sich dafür ein, dass das diakonische Handeln im Dekanatsbezirk so weit wie möglich abgestimmt und koordiniert wird. Und dafür, dass diakonische Aktivitäten gemeinsam auf den Weg gebracht werden.

Folgende Aufgaben werden wahrgenommen:

  • Koordinierung der diakonischen Aufgabenfelder und Förderung der Zusammenarbeit im Dekanatsbezirk Coburg
  • Beratung der kirchengemeindlichen und dekanatlichen Gremien in diakonischen Angelegenheiten (z.B. in Kirchenvorständen, Dekanatsausschuss, Dekanatssynode, Pfarrkonferenzen)
  • Vertretung der diakonischen Arbeit in der Arbeitsgemeinschaft der öffentlichen und freien Wohlfahrtspflege
  • Vertretung der diakonischen Anliegen in kirchlichen und politischen Gremien der Stadt und des Landkreises Coburg
  • Beratung und Unterstützung in Form der Kirchlichen Allgemeinen Sozialarbeit (KASA)
  • Initiierung, Beratung und Begleitung von Selbsthilfegruppen und Projekten durch die Kirchlichen Allgemeinen Sozialarbeit (KASA)

 

Stefan Kornherr
Leitung Bezirksstelle und Kirchliche Allgemeine Sozialarbeit
Dipl. Sozialpädagoge
Master of Social Management

Tel: 09561 7990 500
Email: kornherrs@diakonie-coburg.org

 


 

Kontaktformular: